Immer öfter stößt man im Internet auf die Bezeichnung “finanzielle Freiheit”. Was das genau bedeutet, erkläre ich dir hier aus meiner Sichtweise.

Warum sind so wenige Menschen finanziell frei?

Hello Monday! Lieblingstag der Deutschen – Yeahhh! 😅 Wir alle wissen, der Großteil der Menschen freut sich auf 2 Tage in der Woche, nämlich das Wochenende. Die restlichen 5 Tage (also über 70% der Woche) verbringen sie damit, eine Tätigkeit und Arbeit auszuführen, die sie nicht mögen, um Geld zu verdienen, dass sie am Wochenende ausgeben können, um sich von den 5 Werktagen erholen zu können.

Und jeden Montag beginnt der Teufelskreis von vorne. Unmotivierte Menschengesichter in der Ubahn, Staus mit genervten und gestressten Fahrern, 7-10h Arbeit, die man eigentlich nur macht um zuhause sein Eigenheim abzubezahlen, oder den Kredit für das neue Auto (mit dem man hauptsächlich zu einer Arbeit fährt die einem keinen Spaß macht) abzubezahlen. Man schufftet, und am Ende des Monats bleibt wieder nichts übrig, sodass man wohl oder übel auch im nächsten Monat wieder zu der ungeliebten Arbeit fahren muss!

Das ist unser “ganz normales System”, unsere Gesellschaftsnorm und wird als völlig normales und anständiges Leben angesehen.

Stell dir einmal kurz folgendes vor. Du fängst mit 18 Jahren an zu Arbeiten und gehst mit ca. 68 Jahren in Rente. Dann hast du 50 Jahre lang gearbeitet und eventuell hattest du nicht das Glück deinen absoluten Traumjob zu finden, sondern machst deine Arbeit nur aus einem Grund: um Geld zu verdienen. Das heisst du arbeitest 50 Jahre lang, in denen du gerade mal (nach den standardisierten Urlaubstagen) 4 Jahre deines Lebens Urlaub hattest. 4 von 50 Jahren…in denen du selbst entscheiden durftest wie du deine Zeit, dein LEBEN gerne verbringen möchtest! Als mir das bewusst wurde, wusste ich ganz genau, dass ich das nicht will!

Es gibt aber auch Menschen, die das Leben genau andersherum leben. Die 70%-100% ihrer Zeit, genau das machen was sie wollen, und sich keine Sorgen um Geld machen müssen. Wie ist das möglich?

Definition finanzielle Freiheit

Ein Mensch ist finanziell frei, wenn seine Fixkosten ( wie z.B. Miete, Auto, Lebensmittel, Versicherungen etc.) außschließlich aus Einnahmen aus seinem Vermögen bezahlt werden.

Das sind meist widerkehrende Einnamen aus z.B. Mieteinnahmen, Zinsen, Dividenden, Gewinnausschüttungen und anderen passiven Einkommensströmen aus z.B. einem online Business.

dollar-exchange-rate-544949_1280

Ein paar wenige % unserer Gesellschaft haben es tatsächlich geschafft finanziell frei zu sein. Das heisst, sie müssen sich nicht jeden Tag früh aus dem Bett quälen, durch den Stau kämpfen, einer Arbeit nachgehen, die sie nicht mögen, nur um Ihre Kredite fürs Eigenheim und so weiter abzubezahlen.

Sie haben Sich ein Vermögen angespart und lassen dieses für sie arbeiten. Die erwirtschaftete Rendite bezahlt die Lebenshaltungskosten.

Finanzielle Freiheit ist immer individuell zu bestimmen!

Jetzt lautet deine Frage aber sicher: wann bin ICH denn finanziell frei?

Das liegt ganz allein an deinen Träumen und Wünschen. Finanzielle Freiheit ist für jeden ganz individuell bestimmbar. Als erstes musst du dich fragen: Was sind meine Lebenshaltungskosten? Mache dir am besten eine Liste und schreibe anhand deiner Kontoauszüge deine monatlichen kosten auf:accountant-1238598_1280

  • Miete (warm)
  • Handyrechnung/Internet
  • Versicherungen
  • Auto
  • Lebensmittel
  • Hobbies
  • Weiterbildung
  • Spaßfaktor
  • und vergiss nicht einen Posten für Unvorhergesehenes!
  • …..

Die Summe ist dein ungefähres Ziel zur finanziellen Freiheit. Wenn du es schaffst durch Einnahmen aus deinem Vermögen + passivem Einkommen* genug Geld zu generieren, das deine kompletten Lebenshaltungskosten deckt, bist du finanziell frei.

*(passives Einkommen = aus einer einmaligen Tätigkeit, für die du wiederkehrende Einnahmen erhälst, zb wenn du einmal ein Buch geschrieben hast und dieses publiziert wird)

Der Betrag kann bei dem einen 1.500€ monatlich sein, der andere möchte vielleicht einen anderen Standard leben und es reichen 5.000€ nicht. Das ist ganz allein deine Entscheidung 🙂

Stell dir nur mal vor, wenn du plötzlich ZEIT hast, für die Dinge, die du liebst. Dinge die dir einfach Spaß machen, und es komplett egal ist, ob du mit deiner Tätigkeit Geld verdienst oder nicht, weil deine Kosten sowieso schon gedeckt sind.

Du kannst deine Leidenschaften, deine Erfüllungen ausleben.

Das ist LEBEN 🙂

Ein Buch, das mich hierzu sehr inspiriert hat ist:  Die 4-Stunden Woche *

(*Werbung)

Wenn dich der Weg in die finanzielle Freiheit interessiert, könnten dir auch meine Artikel Finanzieller Erfolg – Wie fange ich an? und Erfolgreich Investieren – der Zinseszins-Effekt gefallen.

Ich wünsche jedem von Herzen, dass er seiner Erfüllung und Leidenschaft jeden Tag nachgehen kann und sich auch für die Zukunft keine finanziellen Sorgen machen muss!

Viel Erfolg für deinen Weg in die finanzielle Freiheit!

Eure Dany

__________________________

Alle Informationen in diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Es handelt sich jedoch um persönliche Erfahrungen und Meinungen. Zu keiner Zeit sind Inhalte dieses Blogs als Empfehlung zu verstehen.
Nachahmung der in diesem Blog beschriebenen Handlungen geschieht ausdrücklich auf eigene Verantwortung. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.
_____________________________________

Aufrufe: 217