Letztes Jahr habe ich meinen persönlichen Rekord aufgestellt, was das Reisen angeht. Ich bin sage und schreibe 28 mal geflogen!

Das Leben, das ich mir immer gewünscht hatte, durch die Welt zu reisen, niemandem Rechenschaft schuldig zu sein, mein eigener Chef zu sein, hat sich erfüllt.

Aber der Reihe nach 🙂

Irgendwie hatte ich schon immer meinen eigenen Kopf. Durch Ferienjobs, Zeitungaustragen und andere kleine Jobs musste (oder durfte? :D) ich schon früh die Erfahrung machen, wie hart es ist, sein eigenes Geld zu verdienen und vor Allem wie viel Zeit seines Lebens man damit verbringt Geld zu verdienen, anstatt die Dinge zu tun, die man gerne macht. Meine Freunde waren in den Sommerferien den Ganzen Tag im Schwimmbad – ich musste arbeiten. Während alle anderen Computer Spiele zockten, habe ich Zeitungen ausgetragen. Ich habe immer gespart und mir dann das gekauft, worauf ich mich lange gefreut habe.

Was ich an meinen Jobs nie mochte, war zum einen der Chef der mir immer sagte, wann ich was zu tun hatte, und nicht selbst entscheiden durfte, was ich für gut und richtig empfand; zum anderen die fixierten Arbeitszeiten. Ich haaaasse früh aufstehen 😀 und morgends um 5 aufzustehen war für mich schlimmer als alles andere.

So kam der Wunsch sehr früh, mein eigener Chef zu sein und mir selbst einteilen zu können WANN und WO ich arbeiten möchte.

Durch mein halbes Auslandsjahr in Australien nach dem Abi hatte ich dann völlig meine Leidenschaft fürs Reisen entdeckt. Ich hab es mir immer so vorgestellt:

Sitze am Meer oder am Pool, den Laptop auf dem Schoß, die warme Sonne scheint mir auf den Kopf, ich bin mein eigener Chef, brauche nur mein geliebtes MacBook und Internet 😀

Doch wie um alles in der Welt soll das gehen? Ich dachte mir: es gibt Menschen die das schon geschafft haben, also schaust du dir genau an, was diese Menschen tun. Da wurde mir klar, alle diese erfolgreichen Menschen haben verstanden, wie man Geld für sich arbeiten lässt. Ich hatte wenig Ahnung davon, außer Geld zu sparen und mir irgendwann mal das kaufen zu können was ich will…dann war dieses Geld aber weg und ich musste wieder von vorne anfangen. Was also machen die Erfolgreichen anders?

Sie sparen und lassen dieses Geld arbeiten, sich vermehren! Während sie schlafen, oder die Dinge tun, die sie gerne machen.

Um in dieses Thema Einzusteigen und die einfachen Basics der Erfolgreichen zu lernen, schau dir gern diesen Beitrag an: “Finanzieller Erfolg – wie fange ich an?”

Ich empfehle dir unbedingt die Bücher von Robert Kiyosaki. Fang mit dem Buch “Rich dad, poor dad” an und arbeite auch “Der Cashflowquadrant” durch. Es wird Welten für dich verändern 🙂

Ich hatte mir die 3er Box gekauft, da kannst du noch ein wenig sparen. Die findest du hier 🙂

wie hab ich es nun geschafft von überall auf der Welt aus Geld zu verdienen?

An der Uni kam ich durch das Fach Finanzmanagement zum Ersten mal mit dem Aktienmarkt in Berührung. Das hatte sofort eine gigantische Anziehungskraft auf mich! An der Börse konnte man Geld verdienen, ohne Produkte verkaufen zu müssen, Kunden oder Geschäftspartner betreuen zu müssen und Zugriff hatte man von überall aus! Alles was du tust: du kaufst etwas (zB eine Aktie) günstig und verkaufst teuer! Die Differenz ist dein Profit. Und man braucht nur einen Internetzugang. BINGO!

Aber wie fang ich an? Ich bin kein Zahlenmensch, und lange Berichte und Zeitungsartikel durchzulesen, macht mich wahnsinnig. Ich hatte null Erfahrung mit Aktien und das hat mich natürlich abgeschreckt, weil ich dachte ich brauche Jahre um das alles zu lernen. Trotzdem habe ich immer mal hier und da eine Aktie ins Depot gelegt. Gewinne waren aber eher Glück, und Verluste gehörten natürlich auch dazu! Ich hatte ja keine Ahnung was ich da eigentlich tat 😀

Das Thema hat mich über die letzten 7 Jahre nie losgelassen, hatte aber keine Strategien und einfach viel zu wenig Wissen. So ging es erstmal doch wieder ins Angestellten-Verhältnis. Unglücklich und am Tiefpunkt, gefangen im Kreislauf des Verdienens und am Ende des Monats doch wieder nichts übrig zu haben, entdeckte ich die Welt der Persönlichkeitsentwicklung. Es musste doch mehr geben! Wenn sich andere Menschen Ihr Traumleben aufbauen können, warum sollte ich das nicht können! Ich habe sehr viel gelesen, war auf zig Coaching-Seminaren und hab mein Mindset komplett verändert.

Und plötzlich kam die Gelegenheit auf mich zu, auf die ich die ganzen Jahre hingearbeitet zu haben schien:

Ich traf den Mann, der heute mein Mentor ist. Der mir in einem 4-Tages Seminar ALLES beigebracht hatte, was ich über den Aktienmarkt und das Trading wissen musste um erfolgreich zu sein. Als Multimillionär, Philantrop und Reisebegeisterter Kölner, der mit 35 in Rente gegangen ist, musste ich Ihn einfach kennenlernen und genau erfahren WIE er das geschafft hat!

Ich kann heute noch nicht beschreiben, wie dankbar ich bin, auf Ihn gestoßen zu sein, und es einfach gewagt habe. In 4 Tagen, sich das Wissen anzueignen, wofür man sonst Jahre gebraucht hätte, und sofort damit erfolgreich investieren zu können – das schien für mich unglaublich. Und doch sprechen die Resultate nun für sich!

Das Größte Learning: Investiere immer zuerst in DICH, DEIN WISSEN, DEINE FÄHIGKEITEN – dann kommt der Erfolg automatisch!

Wenn ihr mehr zum Seminar erfahren wollt, schreibt mir gerne eine Email unter Kontakt. Das würde hier den Rahmen sprengen 🙂

Aboniert meinen Blog, damit ihr keinen Artikel verpasst! Ich werde euch viele Tips, Einblicke ins Trading und Erfahrungen mitgeben 🙂

Trading ist für mich die Großartigste Kunst Geld zu verdienen, und ich möchte auch DIR zeigen, dass es jeder lernen kann und damit sein Leben lang erfolgreich investieren kann!

Auch hebt sich die Art und Weise, wie WIR traden von anderen ab. Während Daytrader am Tag 8-10 Stunden vor dem Bildschirm verbringen, reichen für uns “Swing-trader” 15-30 Minuten “Arbeit” am Tag. Und genau DAS war immer das, nachdem ich gesucht hatte. Mit allen anderen Möglichkeiten online Geld zu verdienen (Sei es Blogger, Dropshipping, Social Media Manager, oder andere online Berufe..) hast du zwar die Chance örtlich komplett frei zu sein, aber was bringt dir das auf Reisen, wenn du trotzdem täglich einige Stunden arbeiten musst? Daher war für mich das Swing Trading die allerbeste Lösung. Ich schaue mir morgens 10 Minuten den Markt an, und schau abends wieder rein um meine Trades zu managen. Und den restlichen Tag kann ich mir das Land oder die Stadt anschauen, in der ich mich gerade befinde 🙂 DAS ist REISEN und LEBEN! <3

Wenn euch interessiert, wie mein Tagesablauf auf Reisen aussieht, schaut euch mein YouTube Video auf den Malediven an:

Folge mir gern auf Instagram @danys_new_life und abonniere gleich meinen YouTube Channel 🙂

Viel Erfolg und alles Gute

deine Dany

(Beitrag kann Werbung enthalten)

Aufrufe: 284